top of page

Die Kraft der positiven Gedanken: Wie Affirmationen dein Mami (toBe) Leben beflügeln können

Jeder Atemzug kommt und geht. Bei unseren negativen Gedanken ist es meist ein immer wieder kehren. Ein Gedankenkarusell findet in unserem Kopf statt und nimmt Einfluss auf unsere Gefühlswelt bis in die Realität.


Wenn schon negative Gedanken solch eine Kraft haben können, dann sollte es doch mit positiven Gedanken genauso sein. Denn Gedanken sind wie wie Samen, die in unserem Geist gedeihen und gedeihen. Schauen wir uns doch mal an wie wir mehr Leichtigkeit in unser Leben bringen können mit der Kraft der positiven Sätze - der Affirmationen.



1. Kraft der positiven Gedanken: Warum Affirmationen so wichtig sind


Frau denkt an eine positive Affirmation im Sonnenschein am Wasser
Positive Glaubenssätze

In unserem Lebens können positive Gedanken wie Leuchttürme im Nebel sein, die uns den Weg weisen. Vielleicht kennst du, das Durchdenken von Situationen, das "Schlimmer machen als es ist“.  Wie gut tut dann ein Perspektivenwechsel und diesen auch in uns zu verankern. Denn wir können vielleicht nicht die Zukunft verändern, jedoch unsere Haltung. Mit einer positiven Haltung fällt uns vieles leichter, erscheinen Hürden des Lebens nicht mehr so hoch. Als Beispiel fühlen sich viele Schwangere in meinem Yogakurs verunsichert mit dem Blick auf die Geburt oder das Muttersein. Die negativen Sätze sind dann „Meine Geburt wird schmerzhaft sein.“ oder „Ich bin zu unsicher für ein kleines Baby.“ Positive Sätze - Affirmationen können zu kraftvollen Glaubenssätzen und einer positiven Realität werden. Als Schwangere kannst du dich mit Affirmationen auf eine selbstbestimmte Geburt vorbereiten. Ruhe in deinen Gedanken-karusell bringen und dem Vertrauen und der weiblichen Kraft Platz machen. Indem wir uns erlauben, gut über uns selbst zu denken und diese positiven Glaubenssätze zu festigen, öffnen sich Türen zu neuen Möglichkeiten und Chancen.



2. Was sind Affirmationen und wie funktionieren sie?


In der Welt der positiven Gedanken spielen Affirmationen eine zentrale Rolle. Aber was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Affirmationen sind positive Glaubenssätze, die gezielt formuliert werden, um das Denken und Handeln positiv zu beeinflussen. Indem wir diese kurzen Sätze regelmäßig wiederholen, schärfen wir unser Bewusstsein für das Gute im Leben. Sie helfen uns dabei, negative Gedankenmuster zu durchbrechen und Platz für neue, konstruktive Denkmuster zu schaffen. Die Kraft der Affirmationen liegt darin, dass sie unsere Einstellung und unser Verhalten auf subtile Weise lenken können. Durch bewusst gewählte Worte formen wir aktiv unsere Realität und lenken sie in eine positive Richtung. So können Affirmationen dir Sicherheit in dem Verlauf deiner Schwangerschaft, Vertrauen in eine gute Geburt und Gelassenheit in eine für dich und dein Kind richtigen Mutterschaft schenken!


„Ich bin sicher und voll Vertrauen“


3. Wie ich zu meinen Affirmationen in der Schwangerschaft kam


Frau am Meer in Mudra Stehposition
Meine Kraftsätze

In meiner letzten Schwangerschaft hatte mich Übelkeit weit über den 4. Monat begleitet. Ich sah kein Licht am Ende des Tunnels und glaubte irgendwann auch dies seien die Vorboten einer sehr anstrengenden Geburt. Ich versuchte es mit jedem Hausmittelchen von Akupunktur bis liegend Kekse am Morgen futtern - nichts half. In einem Moment am Boden des Badezimmers erinnerte ich mich an einen simplen Kalender mit Achtsamkeits-sprüchen, den ich irgendwann einmal geschenkt bekommen hatte und seine positiven Sätze. Ich weiß nicht warum, aber diesen kramte ich hervor und fing an zu lesen. Sätze, Weisheiten, Sprüche die mich positiv stimmten. Es legte sich eine gewisse Ruhe ,Akzeptanz und ein Glauben an „alles wird gute“. Lass das Gute Raum einnehmen!

Meine Lieblingskraftsätze wurden: Ich vertraue auf das was kommt! Ich spüre die weibliche Urkraft in mir! Meine Mutter, Großmutter, Großgroßmutter und all die Frauen in meiner Familie haben geboren! Ich bin sicher und behütet! Ich werde ein glückliches Kind in den Armen halten!



4. Finde deine Affirmationen


Es gibt viele kreative Möglichkeiten, Affirmationen in deinen Alltag einzubinden. Beginne zum Beispiel jeden Tag mit positiven Gedanken, indem du deine persönlichen Affirmationen laut aussprichst oder sie aufschreibst. Trage kleine Kärtchen mit inspirierenden Botschaften bei dir, um dich immer wieder daran zu erinnern. Stellen dir vor, wie du deinen Tag beginnen könntest, wenn du dir selbst am Spiegel lächelnd sagst: "Ich bin voller Energie und Vertrauen." Diese einfache Affirmation kann dein Morgen positiv gestalten und den Ton für einen leichterenTag setzen. Durch regelmäßige Wiederholung solcher positiven Glaubenssätze kannst du dein Unterbewusstsein neu programmieren und eine wohlige Atmosphäre um dich herum schaffen. Positive Affirmationen sind wie Samen, die in Ihrem Geist gepflanzt werden und mit der Zeit Früchte tragen.


Formulieren deine Affirmationen klar, präzise und positiv damit sie kraftvoll wirken kann und um das Unterbewusstsein auf eine positive Weise zu beeinflussen. Vermeide dabei negative Formulierungen oder Zweifel. Nutze gegenwärtige Zeitformen, um eine unmittelbare Wirkung auf dein Denken zu erzielen. Experimentier mit verschiedenen Varianten und finde heraus, welche Affirmationen am besten zu dir und deiner Situation passt. Wiederhole diese bewusst in deinen Alltag, sei es beim Aufstehen am Morgen, in deiner Yogapraxis oder vor dem Einschlafen am Abend. Bleibe offen für Veränderungen und die Kraft der positiven Gedanken werden sich ausbreiten.


Affirmationen Rund um die Schwangerschaft und Geburt


Affirmationen am Wasser schreiben
Affirmationen finden

"Ich ziehe alles positive mein Leben"

"Ich ziehe alles positive mein Leben"

"Ich bin voller Selbstvertrauen und Stärke“

„Ich vertraue auf die Kraft meines Körpers“

„Ich bin eine gute Mutter“

„Ich schaffe das“

„Mein Körper darf sich verändern“

„Ich bin schön“

„Ich bin glücklich“

„Ich werde geliebt“

„Ich liebe mein Leben“

„Ich lasse los und öffne mich“

„Mein Baby und ich sind ein Team“

„Jede Welle bringt mich ein Stück näher zu meinem Kind“

„Mein Baby fühlt sich wohl“

„Mein Baby ist beschützt und sicher“


Loslassen und Vertrauen - dein Perspektivenwechsel

Ein positives Mindset kann sich stark auch positiv auf deine jeweilige Lebenssituation auswirken. Keiner muss alleine bleiben mit seinen Ängsten, Unsicherheiten oder Sorgen. Der Austausch unter Gleichgesinnten kann dir Kraft schenken. In meinen Yogakursen und vor allem im Yoga-Workshop-Geburt gehe ich besonders auf Affirmationen ein. Schaue doch mal vorbei beim Yoga-Workshop-Geburt oder in meinen Kursen Yoga für Schwangere oder Yoga nach der Geburt.

Lasse dich auf einen Perspektivenwechsel ein, der dir Sicherheit, Kraft und Vertrauen und auch eine Menge Freude in dein Leben bringt. Deine Natalie

5 views0 comments

Kommentare


bottom of page